Letzte Aktualisierung am: 14.11.2014 Kontakt Impressum

Grundidee

Nach jahrelangen Arbeiten mit Außenfiltern, wollte ich es auch mal mit einem internen Filter probieren. In verschiedenen Foren und auf vielen Websites werden immer wieder "eingebaute" Filter vorgestellt, und dies meist sogar mit positiven Ergebnissen. Es gibt zwei Typen, die meist verbaut werden. Wir hätten einmal den Hamburger Mattenfilter und den gewöhnlichen, eingeklebten Filter. Da mir der Mattenfilter nicht so Recht gefiel und ich mit dem Lavasubstrat als Filtermaterial sehr zufrieden war, entschied ich mich für die eingeklebte Variante.

So klebte die ich damals den Filter an einem Abend ins Aquarium. Um das Ganze optisch noch ansehnlicher zu gestalten, wurde fast das ganze Aquarium innen mit Aquarienmörtel verkleidet. So ergab sich das Muster einer Felslandschaft.

Beheizt wurde das Becken übrigens nicht, da es von einer Kinosternon baurii bewohnt wurde und die Zimmertemperatur ausreichend war um das Becken der Jahreszeit entsprechend aufzuwärmen. Somit hatte ich vollen Gestaltungsspielraum und musste keinen Heizstab unterbringen.