Letzte Aktualisierung am: 14.11.2014 Kontakt Impressum

Grundidee

Nach der Haltung von Schmuck- und einer Höckerschildkröte kam 2009 das Interesse nach kleinbleibenden Wasserschildkröten auf. Schnell kam ich da auf die kleinen Schlammschildkröten. Durch ihre meist geringe Größe und das teils attraktive aussehen zogen die Rotwangen-Klappschildkröten (Kinosternon cruentatum) meine Aufmerksamkeit auf sich. Nach längerer Suche fand ich dann zwei adulte Weibchen. Ich hielt die Tiere Anfangs in einem 80er Becken und später in einer 120er Becken zusammen. Nachdem das 120er Becken dann endgültig fertig war, kam es unter den Damen doch zu beißereien. Die Kleinere der zwei Tiere ließ die Größere nicht mehr in Ruhe. So mussten ich das Becken abtrennen. Natürlich war das dann so kein Dauerzustand. Nach dem Umzug hatte ich mir also ein zweites Becken mit den Maßen 120x50x50cm zugelegt. So hatten beide Tiere das gleiche Beckenmaß und waren damit getrennt untergebracht.

Die Becken hatten identische Technik bzw. den gleichen Aufbau. Da die Tiere keine Winterruhe hielten, waren die Becken natürlich beheizt um auch im Winter und der Übergangszeit die Becken auf Temperatur zu halten.