Letzte Aktualisierung am: 14.11.2014 Kontakt Impressum

Strom- und Wasserversorgung Allplanta


Jedem Halter sollte eines klar sein, dass es ohne Strom schwer werden kann, in einem Gewächshaus oder einem Frühbeet Schildkröten zu halten. Im Sommer stellt ein Haus- oder Frühbeet kaum ein Problem dar, aber es kommen ja auch die Frühlings- und Herbstzeiten. Spätestens dann braucht man Strom für Heizstrahler oder das Schlafhaus.

Einen Wasseranschluss im Haus halte ich selbst für Luxus, den man nicht unbedingt braucht. Da aber bei mir schon eine Leitung Richtung Gewächshaus lief, wäre es verrückt gewesen diese nicht auch zu nutzen.

 

Stromversorgung

Bei der Stromversorgung ist eines wichtig:
Halten Sie alles soweit trocken! Selbst die oftmals sehr hohe Luftfeuchtigkeit kann dann doch mal zum Problem werden. Nutzen Sie am besten Steckdosen für Feuchträume oder Elektrozubehör für den Außenbereich aus der Gartenabteilung ihres nächsten Baumarktes/Gartencenters. Dieses Zubehör kann meist auch im Garten bei Wind und Wetter genutzt werden.

Ich hatte immer diesen Stecker im Einsatz.

 

Wasserversorgung

Die Wasserversorgung gehört, wie oben schon erwähnt, zu der Kategorie "Luxuszubehör". Grade bei der Haltung von Landschildkröten ist eine Wasserversorgung relativ überflüssig. Sollte man jedoch Aquarien oder einen Teich im Haus haben, könnte das Verlegen einer Leitung doch überlegenswert sein.
Bei mir floß ein Schlauch vom Anschluss an der Hauswand in den Boden und dort dann unterirdisch Richtung Gewächshaus. Dort geht es aus dem Boden heraus in die Höhe und wird durch einen Verteiler in zwei Richtungen gelenkt. Einmal hatte ich eine Düse über den Aquarien und die andere Düse hing sprichwörtlich über dem Teich.

 

 


Eine viel wichtigere Wasserquelle kommt von oben, nämlich Regenwasser. Ein Gewächshaus verfügt normalerweise über Regenrinnen, die das Wasser meist in eine gewünschte Richtung fließen lassen. So auch beim Allplanta.
Ich hatte neben dem Haus eine Regentonne mit einem Volumen von 300 Litern stehen.
Die Tonne war bei der großen Dachfläche bei zwei Tagen Regenwetter relativ schnell wieder voll. So ist bei mir ein Wasserwechsel der Aquarien in regelmäßigen Abständen kein Problem und sogar kostenlos. Bis jetzt konnte ich keinerlei Beinträchtigungen bei der Haltung der Tiere feststellen.
Auch meine Landschildkröten erhielten ihr Trinkwasser aus der Regentonne. Ich achtete natürlich darauf, dass das Wasser klar und geruchslos war. Nach Beobachtungen zufolge, trinkten die Tiere das Wasser aus der Tonne oder frisch "von oben" lieber, als direkt aus der Wasserleitung. Warum das so ist, kann ich mir nicht richtig erklären.

Zudem konnte ich hier bei Bedarf auf eine größere Tonne ausweichen.